Testspiel-Knaller: Fulham zu Gast bei Lok Leipzig

Juni 30, 2012 keine Kommentare »
Testspiel-Knaller: Fulham zu Gast bei Lok Leipzig
VN:F [1.9.22_1171]
4.7/5 on 3 Stimmen

Die Bolton Wanderers haben abgesagt, jetzt kommt der Fulham F.C. von der Themse ins Bruno-Plache-Stadion. Der 1. FC Lokomotive Leipzig empfängt am 18. Juli (19 Uhr) den Tabellenneunten der Premier League zu einem Testspiel in Probstheida.

Testspiel gewinnt an Qualität

Die Begegnung gewinnt damit deutlich an Qualität, denn die Bolton Wanderers verabschiedeten sich zum Ende der Spielzeit 2011/12 etwas enttäuschend aus der ersten englischen Spielklasse. Der Fulham F.C. dagegen konnte gar mit dem Starensemble vom F.C. Liverpool (Platz 8) mithalten, punktgleich schlugen die Londoner einen Rang darunter auf. Immerhin in der ersten Tabellenhälfte.

Zwar wird der 1. FC Lok dem Team aus dem Londoner Stadtteil Fulham nicht viel entgegenzusetzen haben. Trotzdem freut sich besonders Lok-Trainer Marco Rose auf die Herausforderung: “Es ist sehr reizvoll, gegen eine solch hochklassige Mannschaft antreten zu können. Es ist eine Ehre, gegen diesen Gegner testen zu können.”

Lok testet für die Herausforderung Regionalliga Nordost

Der Aufsteiger in die Regionalliga Nordost hat somit einen schönen Brocken vor sich, um die eigene Spielweise gegen einen ruhmreichen Traditionsverein testen zu können. Der richtige Auftakt, um in der kommenden Saison 2012/13 dann einen traditionslosen Verein wie den RB Leipzig anzugehen.

“The Whites” überzeugten in der vergangenen Saison mit einem Offensivfußball à la Hollandaise, was zwar nach dem 0-Punkte-Ausscheiden der Oranjes bei der Euro 2012 nicht unbedingt positiv besetzt sein mag, dennoch Ursache für ein erfolgreiches Jahr in der Premier League  war. Fulhams Cheftrainer Martin Jol brachte den neuen Stil mit, den manche vielleicht noch aus seiner Zeit beim Hamburger SV in Erinnerung haben.

Fulham holt Petric an die Themse

Nochmal Elbe heißt es auch im Fall der neuesten Verpflichtung von Fulham: Mladen Petric wechselt vom HSV nach London und soll dort den scheidenden Stürmer Pavel Pogrebnyak ersetzen. Der 31-jährige Petric unterschrieb einen Einjahres-Vertrag und wird mit dem erfolgreichen Angreifer Clint Dempsey (31 Tore) für die nötigen Tore in der kommenden Saison sorgen.

In Sachen Zuschaueraufgebot wird sich Fulham an die Verhältnisse des Leipziger Fußballs anpassen müssen. Denn anstatt ein Stadion wie die eigene Heimspielstätte “Craven Cottage” mit 25.700 Plätzen zu begeistern, sind für die Partie gegen Lok Leipzig im Bruno-Plache-Stadion lediglich 7.000 Zuschauer zugelassen. Anpfiff der Partie ist 19 Uhr. Der Vorverkauf startet planmäßig am 9. Juli.

Lok Leipzig - FC Fulham

Lok Leipzig – FC Fulham

Kommentar schreiben