Arsenal London Tickets

Arsenal London Tickets

Saison 2012/2013

Der Fußballclub aus London ist mit Stars gespickt. Einige davon kennt man auch noch aus der Bundesliga. So z.B. den ehemaligen Dortmunder Tomas Rosicky oder den aus Hannover stämmigen Per Mertesacker. Ebenfalls mit dabei ist der Weltstar Robin Van Persie. Prominenester Neuzugang aus Deutschland ist Lukas Podolski, der vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln nach London wechselte. Eine weitere Verstärkung versprechen sich die „Gunners“ vom Torjäger des französischen Meisters HSC Montpellier, Olivier Giroud. Das Stadion der „Gunners“, wie sie liebevoll genannt werden, heißt Emirates Stadium. Hier passen 60.355 Zuschauer rein. Gebaut wurde es 2006 und kostete rund 600 Millionen Euro. Es ist hochmodern und überzeugt durch seine moderne Bauart.

Der FC Arsenal beendete die Saison 2011/12 mit Rang 3 in der Premier League. Immerhin hat man das klare Ziel des dritten Champions League Platz erreicht, auch wenn 19 Punkte zu den Erstplatzierten Manchester City und Manchester United fehlten. In der europäischen Königsklasse schied man ebenfalls bald aus. Im Achtelfinale scheiterte man an dem italienischen Spitzenklub AC Mailand. Trotzdem sind die Fans und über 100.000 Mitglieder froher Stimmung, da man auch das Finale des FA-Cups erreichen konnte. Dort unterlag man anschließend jedoch dem FC Chelsea London mit 1:2. Darüber hinaus ist der Fußball des FC Arsenal sehr ansehnlich. Unter dem seit 1996 bei Arsenal tätigen Cheftrainer Arsène Wenger soll es in der kommenden Spielzeit auch international wieder erfolgreicher werden.

Geht Podolski zum FC Arsenal?

29.02.2012. Geht er oder geht er nicht? Das Lukas Podolski beim FC Köln aktuell nicht glücklich ist und ein Wechsel innerhalb der Bundesliga oder auch international nicht mehr ausgeschlossen ist, scheint spätestens seit gestern offenkundig. Schon lange schwirren Gerüchte über einen Vereins-Wechsel Podolskis in den Medien. Im Gespräch waren der FC Schalke 04, Lazio Rom, aber auch der FC Chelsea

Wie die Bild berichtete wird ein Wechsel Podolskis zum 4. Platzierten der englische Premier League, dem FC Arsenal, konkreter. Prinz Poldi sowie der FC Arsenal haben sich bereits schon auf einen Wechsel zum neuen Saisonstart geeinigt. Im Raum steht nur noch die Frage nach der Höhe der Ablösesumme für den FC Köln.

Der FC Köln, bei dem Lukas Podolski eigentlich noch bis 2013 unter Vertrag steht, hat seinem Superstar bereits mehrere Offerten gemacht, damit dieser seinen Vertrag am Rhein verlängert. Vergebens.

Lukas Podolski hat bereits vor mehreren Wochen die instabile Lage beim FC Köln kritisiert. Der FC Köln, der derzeitig um den Klassenerhalt und gegen den Abstieg kämpft, hatte in der Vergangenheit mit regen Personalwechsel auf allen wichtigen Ebenen vom Trainer bis zum Sportdirektor zu kämpfen. Durch den Mangel an Kontinuität könne laut Aussagen Podolskis nichts Langfristiges entstehen.

Mit dem Wechsel zum FC Arsenal hätte Podolski wieder die Möglichkeit in der Champions League zu spielen. Auch der FC Köln könnte durch die zweistellige Ablösesumme – die es noch zu verhandeln gilt – die geschröpften Vereinskasse wieder füllen.

Historie

In den 90er Jahren entstand neben dem FC Arsenal auch noch der FC Chelsea in der Metropole London. Mit diesem Verein herrscht seitdem eine Erzrivalität. Arsenal London wurde im Jahre 1886 gegründet und hat seitdem eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurückgelegt. Mit 13 Meistertiteln in der Premier League und 10 FA-Cup Siegen steht Arsenal damit unter den Top 3 in der englischen Fußballhistorie. Nur Manchester United und der FC Liverpool holten mehr Titel. Auf dem internationalen Parkett konnte Arsenal London aber noch nicht überzeugen. „Nur“ eine Finalteilnahme in der UEFA Champions League steht zu buche.