Borussia Mönchengladbach – Europa League Tickets

Fabian Dezember 22, 2012 keine Kommentare »
Borussia Mönchengladbach – Europa League Tickets
VN:F [1.9.22_1171]
3.0/5 on 2 Stimmen

Europa League Sechzehntelfinale 2012/2013

Die Gladbacher Fohlen müssen sich mit Lazio Rom und ihrem deutschen Stürmerstar Miroslav „Il Panzer“ Klose.
Dabei hat der Deutsche in der Europa League kaum gespielt. Vielleicht ist er aber in diesem Fall von Anfang an dabei und vermiest den Gladbachern die Feierlaune. Wie bei seinem letzten Auftritt als Vereinsspieler. 2010 köpfte er eine Flanke von Philipp Lahm zum 1:1 seines damaligen Teams Bayern München in den Kasten der Fohlen. Aber auch Gladbach hat eine gute Bilanz gegen italienische Teams. Von fünf Partien gewannen sie drei. Das bekannteste und wohl auch berüchtigtste Spiel fand gleich in der ersten Begegnung auf dem Bökelberg statt. Gegen Inter Mailand siegten sie zwar glanzvoll 7:1, doch durch den berühmten Büchsenwurf, der Inter-Star Roberto Boninsegna angeblich spielunfähig machte, wurde es annulliert und die Deutschen schieden aus.

Der Gegner Lazio Rom

SS Lazio Rom - Stadio Olimpico - Curva Nord

SS Lazio Rom – Stadio Olimpico – Curva Nord

Die Römer rangieren in der Serie A nicht an der Tabellenspitze, doch aber ganz weit vorn. Sie liegen einige Punkte hinter Tabellenführer Juventus Turin und haben in der Hinrunde ohne ihre deutsche Granate im Sturm den einen oder anderen Punkt liegenlassen. Ist Klose verletzt, liegt der Vorteil wohl etwas auf Seiten der Fohlen. Patrick Herrmann erklärte nach der Auslosung: „In Rom war ich noch nicht. Lazio ist ein namhafter Gegner.“ Auch Sportdirektor Max Eberl freut sich auf Rom. „Das ist ein attraktives Los für uns, aber auch ein sehr schweres. Die Spiele gegen Lazio werden zu einer tollen Herausforderung.“

ab €

Europa League Gruppenphase 2012/2013 – Gruppe C

Die Gegner von Borussia Mönchengladbach sind allesamt machbar, wenn auch nicht leicht zu spielen. In Istanbul bei Fenerbahce wird es ein hitziges Duell geben, ebenso kann Marseille überraschen. Auch Limassol ist sicher nicht ohne Grund in der Europa League.

Olympic Marseille

Der französische Meister von 2010 brennt darauf, auch international mal wieder Erfolge feiern zu können. Bei den letzten Teilnahmen an den europäischen Wettbewerben, war die Mannschaft stets früh gescheitert. Dies soll nun endlich mal besser werden. Und nicht erst mit dem Überraschungsmeister 2012, Montpellier, können die französischen Mannschaften das eine oder andere Team ärgern.

Fenerbahce Istanbul

Der türkische Klub ist im eigenen Stadion eine Macht gegen die Gladbach bestehen muss. Auch in Deutschland werden sie viele Fans ins Stadion locken. Mit Demirel im Tor und Dirk Kuyt im Angriff ist auch leistungstechnisch mit dem Istanbuler Klub zu rechnen. Kuyt ist auf seinen alten Tagen noch motiviert und Demirel zeigte auch in dieser Saison schon klasse Spiele. Ein Erfolg ist machbar, aber dennoch nicht leicht.

AEL Limassol

Der amtierende zyprische Meister ist auf dem Papier ganz klar der Außenseiter in der Gruppe C. Aber Lucien Favre sollte ihn dennoch nicht unterschätzen. In der Qualifikation zur Europa League besiegten die Zyprer immerhin Partizan Belgrad und den RSC Anderlecht. Sicher rechnen alle mit sechs Punkten aus den beiden Partien, doch es wäre nicht das erste Mal, dass ein vermeintlich Kleiner zum ganz Großen werden kann. Gladbach ist aber Favorit.

Champions League Qualifikation 2012/2013


Jetzt ist es raus – Borussia Mönchengladbach hat wohl das schwerste Los in der UEFA Champions League Auslosung gezogen, welches wohl möglich war: Dynamo Kiew. Das Erreichen der Gruppenphase gestaltet sich für die Gladbacher denkbar schwer. Vor wenigen Stunden wurde im Nyon (Schweiz) die Playoff Runde für die UEFA Champions League ausgelost. Lieber wären den Gladbachern wohl ein Spiel gegen Kopenhagen oder Athen gewesen, doch das Los war hart.

Dynamo Kiew ist bereits 13facher Meister der ukrainischen Premyer Liga – eine wahre Herausforderung für die Borussen aus Gladbach. Bereits am 21./22. August stehen sich die beiden Mannschaften auf dem grünen Rasen im Borussen Park in Mönchengladbach gegenüber. Das Rückspiel findet eine Woche später am 28./29. August im Olympiastadion von Kiew statt. Sollte Borussia Mönchengladbach als Sieger den Platz verlassen und zu den 10 Siegesmannschaften der Playoffs zählen, trifft Mönchengladbach in der Gruppenphase auf die 22 direkt qualifizierten Mannschaften. Direkt für die Gruppenphase der UEFA Champions League 2012/ 2013 haben sich bereits der BVB, der FC Bayern München und Schalke 04 qualifiziert.

Noch härter als das schwere Los gegen Dynamo Kiew könnte Borussia die Tatsache treffen, dass sie sich zum Hinspiel noch mitten in der Vorbereitung für den Bundesliga Start am 24.08.2012 befinden. Dagegen kann Dynamo Kiew schon auf Spielpraxis aus der heimischen Ukrainischen Liga zurückgreifen. Zur Zeit liegt Kiew mit 4 Siegen aus 4 Spielen auf Platz 2 hinter Schachtar Donezk.

mehr zum Thema

Kommentar schreiben