SV Werder Bremen Tickets

SV Werder Bremen Tickets

SV Werder Bremen Saison 2015-2016

Werder Bremen Tickets

Datum Spiel Stadion Preis Bestellen
2016Mai07 1. FC Köln – Werder Bremen RheinEnergie-Stadion, Köln Karten ab
59,00 €
Tickets hier
http://www.giga-sport.de/sv-werder-bremen-bundesliga-tickets-karten/
2016Mai14 Werder Bremen vs Eintracht Frankfurt Weserstadion, Bremen Karten ab
58.90 €
Tickets hier
http://www.giga-sport.de/sv-werder-bremen-bundesliga-tickets-karten/
ab 58.90 €
Letzte Aktualisierung: 03.05.2016 07:19
# Mannschaft Spiele S U N T GT TD P
1 Bayern München 32 26 4 2 75 15 +60 82
2 Borussia Dortmund 32 24 5 3 80 31 +49 77
3 Bayer 04 Leverkusen 32 17 6 9 52 36 +16 57
4 Borussia Mönchengladbach 32 15 4 13 63 49 +14 49
5 Hertha BSC 32 14 7 11 41 40 +1 49
6 Schalke 04 32 14 6 12 46 47 -1 48
7 1. FSV Mainz 05 32 13 7 12 43 41 +2 46
8 1. FC Köln 32 10 11 11 36 40 -4 41
9 Ingolstadt 04 32 10 10 12 30 37 -7 40
10 Wolfsburg 32 10 9 13 43 48 -5 39
11 Hamburger SV 32 10 8 14 37 44 -7 38
12 Augsburg 1907 32 9 10 13 40 48 -8 37
13 TSG 1899 Hoffenheim 32 9 10 13 38 49 -11 37
14 Darmstadt 98 32 8 11 13 36 50 -14 35
15 Werder Bremen 32 9 7 16 49 65 -16 34
16 Eintracht Frankfurt 32 8 9 15 33 51 -18 33
17 Stuttgart 32 9 6 17 48 69 -21 33
18 Hannover 96 32 6 4 22 29 59 -30 22

SV Werder Bremen Bundesliga Ergebnisse

Montag, Mai 2, 2016
Werder Bremen 6 - 2 Stuttgart
Freitag, April 22, 2016
Hamburger SV 2 - 1 Werder Bremen

SV Werder Bremen Saison 2013-2014

Der Neunanfang kann beginnen. Robin Dutt ist der neue starke Mann an der Weser und soll zusammen mit Thomas Eichin wieder eine schlagkräftige Truppe aufbauen. Zum Teil gelang es mit dem Halten von Nils Petersen. Sein Verbleib wird sich für die Werderaner auszahlen. Umso schwerer wiegt der Abgang von Kevin de Bruyne. Die Leihgabe des FC Chelsea muss bei Jose Mourinho bleiben.

Mit Luca Caldirola kam aber ein junger aber schon recht erfahrener Innenverteidiger von Inter Mailand, der sich in Bremen prächtig entwickeln kann. Bemerkenswerter ist dabei noch, dass der Verkauf von Sokratis von Petersen, Caldirola und dem Neuzugang aus Freiburg, Cedric Makiadi, voll finanzierte. Die Taktik hat sich nicht verändert, nur die Männer am Hebel. Noch immer kommen relativ junge Spieler, die später wieder mit großem Gewinn abgegeben werden können.

Was war das für eine grün-weiße Mistsaison 2012/13. Anders kann man es gar nicht sagen. Die Frucht, die man sonst ernten konnte, blieb erneut aus. Junge Spieler konnten die Abgänge von Leistungsträgern wie Tim Wiese nicht ersetzen. Im Winter ging auch noch Manager-Ur-Gestein Klaus Allofs in einem heiß diskutierten Wechsel zum reicheren Konkurrenten VfL Wolfsburg. Das Drama war perfekt, aber denkste! Kurz vor Saisonende gerieten die Bremer in akute Abstiegsgefahr und noch vor Saisonschluss ging Legende Thomas Schaaf von Bord. Bremen stockte, Bremen stand still. Alle hätte man gehen lassen, doch aber nicht den Schaaf… Nun heißt das Ziel Neuanfang und wieder Europa erreichen!

SV Werder Bremen Saison 2012/2013

18.08.2012. Seit 2010 kämpft der Verein gegen das Mittelmaß. Die Spielzeit 2011/12 schloss Werder Bremen mit einem unrühmlichen 9. Platz in der Bundesliga ab. Dieses Mal schaffte es die Offensive nicht, den hinten klingelnden Kasten vorne wieder auszugleichen. Ein weiteres Jahr reichte es nicht für die Teilnahme an internationalen Wettbewerben. Das macht sich langsam auch in den Finanzen und damit im Kader bemerkbar.

Ihr bisher bester Spieler und Stürmerstar Claudio Pizarro verlässt den Klub ebenso (zu Bayern München) wie der herausragende Schlussmann und zweite Nationaltorhüter Tim Wiese (zu TSG 1899 Hoffenheim). Auch die weiteren Abgänge, die Bremen verkraften  muss, lesen sich wie das Who-is-who der Mannschaft, darunter Markus Rosenberg, Marko Marin (Chelsea London) , Mikael Silvestre. Dagegen stehen die Neuverpflichtungen Theo Gebre Selassie (tschechischer Nationalverteidiger), Eljero Elia von Juventus Turin und Rückkehrer Sandro Wagner.

Daher wird die anstehende Saison eine unglaubliche Herausforderung für die Mannschaft von Thomas Schaaf. Es wird sich zeigen, wie viele Jahre Mittelmaß Klaud Allofs alias Werder Bremen ihm noch gewähren wird…

In dem vor Kurzem modernisierten Weserstadion, in dem der SV Werder Bremen seine Heimspiele austrägt, herrscht eine einzigartige Atmosphäre, die alle zum Mitreißen bewegt und jeder sollte es mal miterlebt haben. Übrigens gibt es seit kurzen dort auch die beste Bratwurst (bestätigt durch einer Auszeichnung), die jeder mit einem Stadionbesuch probieren sollte.

Marko Marin geht zum FC Chelsea

Werder Bremen muss Federn lassen: erst Tim Wiese, wohl Claudio Pizzaro und jetzt – Marko Marin! Laut neuesten Medienberichten hat sich der 23-Jährige für einen spektakulären Wechsel entschieden. So soll er in der  kommenden Saison die Premier League bereichern, der FC Chelsea London wird als neuer Arbeitgeber genannt.

Den Wechsel bestätigten die Champions-League-Finalisten aus London auf ihrer Vereins-Homepage, Bremens Clubchef Klaus Allofs sagte dem TV-Sender Sky: „Ich kann das bestätigen, dass Marko Marin im nächsten Jahr beim FC Chelsea unter Vertrag sein wird. Wir haben im Laufe des Tages die letzten Formalitäten erledigt.“ Für fünf Jahre soll sich der Dribbel-Künstler verpflichtet haben, der seit 2009 für Werder Bremen auf dem Platz steht.

Und Chelsea zahlt den Hanseaten vermutlich ca. den gleichen Betrag, den sie vor drei Jahren Borussia Mönchengladbach hingeblättert hatten: rund acht Millionen Euro. Also ein Nullsummenspiel? Wohl eher nicht, in den vergangenen Jahren stellte Marin für Bremen eine wichtige kreative Stütze im Mittelfeld dar, auch wenn es in 86 Spielen lediglich zu acht Tore und 30 Vorlagen reichte. Bei der heutigen 1:3-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg vermisste man den großen Auftritt – er fehlte. Vielleicht klappt es ja dann wieder an der Stamford Bridge. „Chelsea ist mein Traumverein. Ich bin glücklich darüber, dass ich die Chance bekomme“, sagte Marin der „Sport Bild“

Für Bremen beginnt nun schon der Neuaufbau. Auch die beiden besten Verteidiger, Naldo und Sokratis, werden seit Wochen mit einem Wechsel nach der Saison in Verbindung gebracht. Während ein Trainer Thomas Schaaf bleibt und bleibt und bleibt, dreht sich um ihn herum das Personalkarussell.

Allgemeines

Der SV Werder Bremen ist die grüne Seele der deutschen Bundesliga. Als eines der Gründungsmitglieder der höchsten Spielklasse des Landes musste der Verein diese lediglich ein Mal, in der Saison 1980/81 verlassen und liegt auf Platz 2 der ewigen Bundesliga-Tabelle – direkt hinter Bayern München. Der Klub von der Weser wurde am 4.2.1899 gegründet. Aus der Vereinsgeschichte gehen zahlreiche DFB Pokalsiege (6) und Meisterschaften (4) hervor sowie 1992 der Europapokal der Pokalsieger (Europa League). Schon damals spielte der jetzige Bundesligatrainer Thomas Schaaf vom SV Werder Bremen in der Siegermannschaft mit. Schaaf ist eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Fußball. Das liegt auch an dem Vertrauen, das der Verein zu ihm hat, denn ob gute oder schlechte Saisons, mit dem Sportdirektor Klaus Allofs bildet er schon seit 13 Jahren ein gutes Team an der Seitenlinie.

Legendäre Spieler demonstrierten ihr Können bei Werder Bremen, darunter Andreas Herzog, Dieter Eilts, Rudi Völler, Wynton Rufer, Miroslav Klose, Ailton und zuletzt Claudio Pizarro.

Charakteristisch für Werder Bremen sind zudem zwei Dinge. Erstens die „Wunder von der Weser“: Immer wieder in der Geschichte des Vereins gelingt es den Bremern, unglaubliche Situationen zu meistern, verloren geglaubte Spiele zu drehen. Darunter fällt z.B. das Champions-League-Gruppenspiel von 1993/94, Bremen drehte damals einen 0:3-Rückstand gegen RSC Anderlecht in der 66. Minute (!) noch und gewann 5:3. Auch 1999/2000 musste sich Werder zunächst Olympique Lyon 0:3 geschlagen geben – das Rückspiel endete dann 4:0.

Zweitens geht bei Werder Bremen eine starke Offensive zumeist mit einer desolaten Verteidigung einher: Kaum jemand schoss lange Zeit so viele Tore wie die Weseraner, kaum jemand kriegt dabei aber auch dermaßen den Kasten voll geknallt.

SV Werder Bremen Trikot

Werder Bremen Trikot Home 2016

69,95 € inkl. Mwst.
zzgl. Versandkosten

Werder Bremen Trikot Away 2016

69,95 € inkl. Mwst.
zzgl. Versandkosten

ab 69,95 €

Kommentar schreiben

Werde Fan von uns auf Facebookschliessen
oeffnen