Borussia Dortmund – FC Bayern München Tickets

Borussia Dortmund – FC Bayern München Tickets

Borussia Dortmund – FC Bayern München 2015-2016

ab €

Borussia Dortmund Bundesliga Tabelle

Latest soccer info here. Currently getting data from the information feed.

Borussia Dortmund Bundesliga Ergebnisse

Latest soccer info here. Currently getting data from the information feed.

Borussia Dortmund – FC Bayern München 2014-2015

99 Spiele gab es bisher zwischen beiden Teams. 45-Mal ging Bayern als Sieger vom Platz, 24-Mal die Dortmunder. Insgesamt trennten sie sich nach 30 Partien unentschieden. Doch im heimischen Stadion hat der BVB die bessere Bilanz. Von 49 Heimspielen gewannen die Schwarz-Gelben 16 und holten 19-Mal ein Remis. Nur 14 Partien gingen an den FC Bayern München.

Wer sich dieses Spiel im Signal-Iduna-Park anschauen will, hat ganz schlechte Karten. Seit Wochen ist der Knaller am Samstagabend ausverkauft. Restkarten gibts nur noch bei Anbietern auf dem Zweitmarkt.

Borussia Dortmund – FC Bayern München 2013-2014

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München! Was kann es für den deutschen Fußballfan Besseres geben, als das Duell der vergangenen Jahre live im Stadion zu erleben! Javi Martinez sprach bereits kurz nach seiner Ankunft vor mehr als einem Jahr vom deutschen Clasico.

Und auch am 23. November wird es wieder ein Klassiker. Auch wenn es vor der Winterpause ist und noch viele Spiele zu absolvieren sind, kann man davon ausgehen, dass es ein erster Fingerzeig in Richtung Meisterschaft sein wird.

Bisher marschieren beide Teams samt Bayer Leverkusen mehr oder minder im Gleichschritt. Gewinnen sie gegen die kleineren Mannschaften oder verlieren sie gemeinsam, dann sind es die direkten Duelle die die Meisterschaft am Ende entscheiden können.

Dass es auch anders sein kann, bewies unter anderem Schalke 04. In der Saison 2000/2001 gewannen sie beide Partien gegen die Bayern, sahen als der sichere und auch verdiente Meister aus, doch am letzten Spieltag sollte es nicht sein. Patrik Andersson vermieste es ihnen aber, als er in der Nachspielzeit in Hamburg beim HSV zum Remis traf. S04 war nur Meister der Herzen und es den „Blauen“ nachmachen, wie sie Kevin Großkreutz stets nennt, das will in Dortmund nun wirklich niemand.

Borussia Dortmund – FC Bayern München: DFB Pokal Viertelfinale 2013

München. Der souveräne Bundesliga-Tabellenführer hat auch das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Double-Sieger Borussia Dortmund gewonnen. Arjen Robben erzielte kurz vor der Pause (43.) den einzigen Treffer zum 1:0 (1:0). Es ist der 1. Sieg für den FC Bayern München nach sechs Spielen ohne Erfolg (5x Liga, 1x Pokal) gegen die Schwarz-Gelben.

Robben zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Wir wollten zeigen, wie gut wir drauf sind. Wir haben verdient gewonnen!“

In der ersten Halbzeit war der deutsche Rekordmeister klar besser. So musste Dortmund-Torwart Weidenfeller gegen Martinez (37.) und Robben (40.) in letzter Sekunde retten. In der 43. Minute ist der Keeper dann aber geschlagen. Arjen Robben (29) hielt aus 20 Metern drauf und schoss die Kugel unhaltbar ins Netz. Ein echtes holländisches Traumtor!

Der Holland-Star hatte im Vorfeld schon eine herausragende Leistung angekündigt: „Wir werden alles geben. Jeden Zentimeter Rasen müssen wir auffressen.“ Es scheint typisch Oranje zu sein, denn auch VdV orakelte seine vergangenen Tore im Vorfeld.

Dass der starke Franck Ribery im Bayernspiel fehlt, merkt keiner. Sie sind enorm stark, der BVB nicht gu genug an diesem Mittwochabend. ARD-Experte Mehmet Scholl analysierte bereits in der Pause: „Dortmund muss defensiv unglaublich viel laufen. Deshalb fehlt vorne die Kraft.“

Nach der Pause wurde der BVB schließlich stärker, Gündogan prüfte Manuel Neuer mit einem Fernschuss (52.). Aber ernsthafte Chancen gab es für den Meister nicht. Dann hatte Bayerns Daniel van Buyten die Riesen-Chance zur Entscheidung. Aber der Belgier köpfte nach einer Ecke völlig freistehend über den Kasten (72.). Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff hatte Dante zweimal das 2:0 auf dem Kopf, aber der starke Weidenfeller hielt den Titelverteidiger im Spiel.

Zum Ausgleich reichte es dann aber doch nicht mehr. Julian Schieber vergab nach einer tollen Flanke in der Nachspielzeit den Ausgleich (90.+2). BVB-Keeper Weidenfeller: „Wir konnten nicht unser Spiel aufziehen. Wir waren im Kopf nicht so frisch.“ Bayern-Kapitän Lahm: „Wir das heute größtenteils sehr sehr gut gemacht.“

Wer kann diese Bayern noch stoppen? Nun sind sie einmal mehr die Topfavoriten auf das TRIPLE! In der Champions League ist Barca mehr draußen als drin und Real ist, wie der BVB glorreich bewies, sehr schlagbar. Im Pokal haben sie den schwersten Brocken ausgeräumt und in der Liga drehen sie an der Spitze einsam ihre Kreise. Wer kann diese Bayern noch stoppen?

BVB Trikot Home und Away Bundesliga 2015/2016

[csv-feed product_id=748000-01] [csv-feed product_id=745899]

BVB Trikot Europa League 2015/2016

[csv-feed product_id=747997-01]