73. Hahnenkamm Rennen 2013 in Kitzbühel

Marco Dezember 26, 2012 keine Kommentare »
73. Hahnenkamm Rennen 2013 in Kitzbühel
VN:F [1.9.22_1171]
3.0/5 on 2 Stimmen

1931 fand es zum ersten Mal statt, das berühmte Hahnenkammrennen im Nobelskiort Kitzbühel. Damals haben sich die Starter das erste Mal die Streif hinuntergestürzt. Die Siegerzeit von damals kann mit der heutigen Zeit natürlich nicht mehr vergleichen werden. Erstens hat sich das Skimaterial extrem verändert und auch die Pistenpräparierung ist eine andere als damals. Trotzdem muss auch den ersten Bezwingern der Streif große Lob gezollt werden. Sieger war damals Ferdl Friedensbacher aus Österreich mit einer Zeit von 4:34,2. In der heutigen Zeit findet das Rennen im Rahmen des Alpinen Skiweltcups statt und wird mit Super-G, Abfahrt und Slalom ausgetragen.

Am 22. Januar 2013 startet die Hahnenkamm Woche zum 73. Rennen der Geschichte. Es beginnt am 22. mit dem Abfahrtstraining. Auch am 23. Und 24. wird ein Training durchgeführt, ehe am Freitag den 24. Januar 2013 der Super-G das Rennwochenende eröffnet. Am Samstag findet dann der Höhepunkt statt, die Abfahrt auf der Streif. Wenn sich die Athleten aus dem Starthaus stoßen und sich der Mausefalle nähern, steigt die Nervosität an. Ein großes Kriterium auf der Abfahrt ist der Steilhang und der Hausberg mit seiner Schrägfahrt. Hier kann die Abfahrt gewonnen, aber auch verloren werden. Zum Abfahrtsrennen kommen immer Tausende Fans, um ihre Helden zu feiern. Ganz Kitzbühel ist im Ausnahmezustand, welcher sich bis Sonntag nach dem Slalom nicht mehr ändert. Auch viel Prominenz ist an diesem Wochenende in Kitzbühel und viele Firmen laden zum Empfang, die Ehrentribünen sind immer voll besetzt.

Der Abschluss der Hahnenkamm Woche ist der Slalom auf dem Ganslernhang, der mit der Abfahrt zu einer klassischen Kombination zählt. Letztes Jahr konnte sich Ivica Kostelic aus Kroatien die Kombination sichern, den Slalom gewann Christian Deville aus Frankreich und Dider Cuche aus der Schweiz konnte auch in seinem Abschlussjahr die Abfahrt gewinnen.

Didier Cuche konnte sich fünf Jahre lang über den Abfahrtssieg freuen, das gelang vor ihm keinem Athleten. Franz Klammer konnte sich viermal in die Siegerliste eintragen. Wer wird wohl heuer als Sieger auf dem obersten Treppchen stehen?

Favorit ist sicher Aksel Lund Svindal, der auch die Abfahrt in Beaver Creek für sich entscheiden konnte. Aber auch die Österreicher mit Klaus Kröll, Max Franz und Joachim Puchner haben sich viel für Super-G und Abfahrt vorgenommen. Im Slalom werden Marcel Hirscher oder Andre Myhrer um den Sieg kämpfen, ebenso wie Felix Neureuther oder Ivica Kostelic.

Zur Zeit keine Veranstaltungen.

ab €

mehr zum Thema

Kommentar schreiben