Das Londonderby am Sonntag: Arsenal verliert, aber bestimmt die Schlagzeilen

März 4, 2013 keine Kommentare »
Das Londonderby am Sonntag: Arsenal verliert, aber bestimmt die Schlagzeilen

Es passiert nicht oft, dass das London-Derby gegen Tottenham die Arsenal-Fans nur am Rande interessiert. Klar, ganz so extrem war es am Wochenende auch nicht, aber eine Pressemeldung kurz vor dem Sonntagsspiel hatte die Gunners und ihre Supporter in Aufruhr versetzt: ein billionenschwerer Investor aus Dubai stünde kurz vor der Übernahme des Klubs, angeblich wäre man schon seit Monaten in Gesprächen. Beispiele für derartige Entwicklungen in anderen Vereinen gibt es ja gerade in England genug – positive, aber auch negative – und so wusste manch einer wohl nicht so recht, ob er lachen oder weinen sollte.

Im Spiel lachten jedenfalls die Spurs. Das Team von André Vilas Boas schwimmt seit Wochen auf eine Welle des Erfolgs, getragen auf den Schultern des überragenden Spielers Gareth Bale, und diese Serie setzte sich auch diesmal fort. Ein Doppelschlag nach einer guten halben Stunde durch Aaron Lennon und eben Bale brachte eine sichere Pausenführung.

Ein Treffer des deutschen Nationalspielers Per Mertesacker machte die Partie dann zwar noch einmal spannend, aber die Spurs überstanden die Schlussoffensive der Gäste und 6 Minuten Nachspielzeit unbeschadet.

Die Heimelf von der White Hart Lane feierte damit einen sehr wichtigen Sieg auf dem Weg in die Champions League. Ein Wettbewerb, um den Arsenal nun mehr denn je bangen muss – aber vielleicht kommen ihre Millionen ja künftig aus anderen Quellen…

Jetzt jedenfalls hat Arsene Wenger zehn spielfreie Tage Zeit, um sein Team auf das Königsklassen-Duell beim FC Bayern einzustellen. Leichter wird es dort gewiss auch nicht.

Kommentar schreiben