ARD vs. DFB: Streit um Anstoß-Zeit “Deutschland – Israel”

Februar 28, 2012 keine Kommentare »
ARD vs. DFB: Streit um Anstoß-Zeit “Deutschland – Israel”
VN:F [1.9.22_1171]
2.5/5 on 2 Stimmen

Die ARD und der deutsche Fußballbund (DFB) liegen aktuell im Klinsch um die Anstoßzeit des letzten Länderpspieles vor der EM 2012. Am 01. Juni spielt die deutsche Nationalelf gegen Israel in der Leipziger Red Bull Arena. Soweit so gut. Nur wann das Spiel in die erste Minute gehen soll, ist aktuell stark umstritten. Beide Parteien haben nachvollziehbare Argumente. Wer am Schluss am längeren und entscheidenden Hebel sitzt, wird in ca. 2 Wochen endgültig bekannt gegeben.

Trainer unserer Nationalmannschaft Joachim Löw bevorzugt laut Äußerungen in der BILD Zeitung einen frühen Anpfiff um 18 Uhr. Alle Nationalspieler hätten so nach Ende des Spieles noch die Möglichkeit nach Hause zu fahren und die letzten beiden Tage vor dem Abflug zur EM 2012 noch zur freien Verfügung.

Die ARD hingegen beruft sich auf die eigene Entscheidung des DFBs das Spiel “Deutschland vs. Israel” zu späterer Stunde stattfinden zu lassen. Zuvor wurde dafür das Länderspiel gegen die Schweiz frühzeitig angestoßen. ARD und ZDF haben sich hinsichtlich der Übertragungsplanung des Spiels auf eine Abendübertragung eingerichtet. Hauptgrund aus Sicht der ARD, dass Länderspiel nicht früher als 20.30 Uhr anstoßen zu lassen, ist ganz einfach: 2 Millionen Zuschauer mehr, die die Live Fußballübertagung aus der Red Bull Arena Leipzig mit verfolgen können und eine ausgiebige Rundum-Berichterstattung zur Einstimmung auf die Europameisterschaften 2012 dargeboten bekommen.

mehr zum Thema

Kommentar schreiben